Raum zum Sein

Dreimaster näher erklärt           3 master powerpoint

 

Die Symbolik der drei Masten des Segelschiffes habe ich gewählt um die Stabilität des Tanzenden zu widerspiegeln.

Darin wirkt das Gleichgewicht der Bewegung und des Geistes. Wir sind uns wohlwollend gestimmt:

  • Wohlwollend unserem Körper gegenüber
  • wohlwollend unserem Innenleben (Herzen) und
  • wohlwollend unserer entstehenden Kreation (Fantasie) gegenüber.

Die innere Einstellung wohlwollend zu sich selbst zu sein und wohlwollend zum du (dem anderen) zieht sich im Geiste durch alle Kurse hindurch, also nicht nur im Kurs „dance & fantasy“.

Die drei Masten machen ein starkes Segelschiff des Tanzenden aus.

1. Mast: Körperliche Bewegung

Ich bewege mich, soweit mein Körper dies erlaubt. Selbstverantwortlich achte ich auf seine Grenzen. Diese dürfen ausgedehnt werden, wenn mein Geist den Körper vorbereitet.

2. Mast: Kommunikation des Herzens

Das ist die Kommunikation von mir zu dir. Zuerst bin ich bei mir. Ich fühle mein Inneres. Ich fühle meine Vollwertigkeit als Person. Ich achte mich und ehre das Wesen, das ich bin. Das ist Akzeptanz – auch ein Tanz smyli. Der Tanz in meinem Innern. Mit diesem Gefühl der Vollständigkeit trete ich dir gegenüber. Mein Inneres, das voll Freude ist, begegnet dir. Meine innere Bewegung berührt die innere Bewegung deines vollständigen Wesens. So trete ich mit dir in Kommunikation – ohne äusserliche Berührung. Das ist die Kommunikation des Herzens.

3. Mast: Fantasie

Die Fantasie ist die Kreation jedes Einzelnen, welche individuell ausgedrückt wird. In diesen Zustand komme ich, wenn ich keinen Druck und keine Erwartung fühle, weder von mir selbst noch von den anderen. Das ist ein grosser Schritt zur Selbstbefreiung. Wenn ich zulasse, einfach nur mich selbst zu sein - wenn ich mir gestatte, dass auch nichts geschehen muss. Wenn ich mich entspanne und die Herzkommunikation in mir fühle, bin ich nicht allein. Ich habe mich selbst und ich habe auch das Gegenüber, das mit seiner Herzkommunikation da ist. Ein Mensch, der sich ebenfalls freut, über das, was da entstehen mag.